Papiergeld.info

von Kai Lindman

campbell
Immer wieder einmal fällt mir ein Schein von einem ausländischen Gefangenenlager in die Hände und dann bin ich sehr froh, einen Katalog zu haben, in dem ich nachsehen kann, was das für ein Schein ist. Meistens werde ich fündig und auch wenn nicht allzuviele Bewertungen zu finden sind, hilft mir oft auch schon das Fehlen einer Bewertung bei der Einschätzung. Tritt der - sehr seltene - Fall ein, dass der Schein nicht verzeichnet ist, handelt es sich entweder um eine der Riesenausgaben des Ersten Weltkrieges aus Frankreich oder Deutschland, für die es gute Spezialkataloge gibt, die mir dann weiterhelfen, oder ich habe tatsächlich einen bisher unbekannten Schein gefunden, über den ich mich sehr freuen kann.

 

Der Katalog, von dem hier die Rede ist, ist ein echter Katalog-Dinosaurier, denn er ist bereits 1993 in zweiter und bisher letzter Auflage erschienen. Das Werk entsprang der Feder des Amerikaners Lance Campbell und trägt den stolzen Titel „Prisoner of War and Concentration Camp Money“. Wie schon erwähnt, gibt es für Teilbereiche inzwischen neue und bessere Kataloge. Das gilt vor allem für die Gelder der Konzentrationslager, für die es das hervorragende Werk „Das Geld des Terrors“ von Hans-Ludwig Grabowski gibt. Auch die Gelder der Lager für Zivilgefangene des Zweiten Weltkrieges sind mit dem Buch „Silent Witnesses“ von Feller & Feller gut aufgearbeitet und zudem findet man gelegentlich Hinweise und Katalogisierungen in Regionalkatalogen. Aber die große Übersicht, die auch die Gelder des Ersten Weltkrieges mit einschließt, bietet nur der Katalog von Lance Campbell.


Heute kann es schon schwierig sein, ein Exemplar des Werkes zu erstehen, denn beim Verlag ist es längst ausverkauft. Wenn man aber Interesse an Lagerscheinen weltweit hat, und für mich ist dies eines der spannendsten Gebiete, ist man eigentlich auf dieses Buch angewiesen. Sicher gibt es Fehler zu berichtigen und viele Nachträge einzuarbeiten, aber solange sich niemand der Aufgabe unterzieht, einen neuen Katalog zu diesem Thema zu schreiben, oder wenigstens eine Nachtragsliste zusammenzustellen, solange halte ich meinen alten „Campbell“ in Ehren und freue mich immer, wenn ich ihn in die Hand nehmen kann, um einen neuen Schein nachzuschlagen.

 

 

Lance K. Campbell, Prisoner of War and Concentration Camp Money of the 20th Century, Port Clinton (USA) 2. Auflage 1993, 216x279 mm, 200 Seiten mit vielen einfarbigen Abbildungen, ISBN 0-931960-32-0


Ray & Steve Feller, Silent Witnesses: Civilian Camp Money of World War II, Port Clinton (USA) 2007, 216x279 mm, 164 Seiten mit vielen farbigen Abbildungen, ISBN 978-0-931960-68-0


Hans-Ludwig Grabowski, Das Geld des Terrors - Geld und Geldersatz in deutschen Konzentrationslagern und Gettos 1933 bis 1945, Regenstauf 2008, 175x240 mm, 455 Seiten mit vielen, überwiegend farbigen Abbildungen, ISBN 978-3-86646-040-9


Reinhard Tieste, Katalog des Papiergeldes der Gefangenenlager im 1. Weltkrieg, KGL, Bremen, 2. Auflage 2007, DIN A4, 192 Seiten mit vielen farbigen Abbildungen, ISBN 978-3-9811185-1-3